Wasserenergetisierung

 

belebtes Wasser 1Wichtig: Nicht alle Steine sind zur Wasserenergetisierung geeignet, es gibt z. B. auch “gesundheitlich bedenkliche oder giftige Steine”. Bitte informieren Sie sich vorab mit entsprechender Fachliteratur. Im Shop bieten wir Ihnen Fachliteratur über Wassersteine bzw. Edelsteinwasser an. Hierin finden Sie viele, ausführliche Informationen und Hintergrundinfos.

 

Hier eine kleine Info von unserer Seite aus:

Edelsteine und Mineralien können auch zur Wasserenergetisierung verwendet werden.

Es ist darauf zu achten, dass man ein gutes (unbelastetes) und reines Wasser verwendet, ohne Kohlensäure, mineralstoffarm und mit möglichst wenig Kalk, da z. B. kalkreiches Wasser die energetische Information der Steine schlecht aufnimmt. Von der Verwendung von Wasser aus PET-Flaschen raten wir dringend ab.

Zum Energetisieren eignet sich besonders auch das Wasser, welches zuvor gefiltert und entkalkt wurde z. B. mit einem Aktivkohle-Filter oder mit der Umkehr-Osmose.

Die Steine sollten nicht gefärbt (z. B. bei Achat), bestrahlt (z. B. bei Aquamarin), gewachst (normale Trommelsteine mit hochglänzender Oberfläche), geölt bzw. imprägniert, imitiert oder künstlich hergestellt sein. Achten Sie dringend auf die gute Qualität, Reinheit und Unbehandeltheit der Steine, welche Sie kaufen! Je hochwertiger die Steinqualität, desto hochwertiger das energetisierte Wasser!

Beim Herstellen von energetisiertem Edelsteinwasser ist darauf zu achten, dass nicht zu viele verschiedene Steinsorten gleichzeitig in einer Mischung verwendet werden. Die Sprichwörter bzw. Erkenntnisse “Viel hilft nicht viel” oder “viele Köche verderben den Brei” passen ganz gut dazu. Die Steinsorten sollten energetisch passen bzw. zueinander harmonieren. Mehr als 5 verschiedene Sorten in einer Mischung betrachten wir persönlich als nicht mehr produktiv. Zu bunt und wild gemischte Varianten sind eher kontraproduktiv. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene fertige und erprobte Mischungen – bei uns im Shop gibt es viele dieser fertigen Sets.

Bitte beachten Sie auch, dass bei einigen Steinen weniger Wasser getrunken werden sollte, da diese sehr intensiv sind. Auch kann das gleiche Wasser bei verschiedenen Menschen unterschiedlich wahrgenommen werden.

Die Wassersteine sollten regelmäßig bei Gebrauch manuell und energetisch gereinigt, entladen und aufgeladen werden.

 

1. Wassersteine direkt in Wasser gelegt:

Bitte verwenden Sie einen klaren, sauberen, durchsichtigen Glaskrug oder Wasserglas ohne Aufdruck. Nach dem Einlegen der Steine stellen Sie bitte das Gefäß an einen schönen, ruhigen und möglichst ungestörten Platz.

Als zusätzlicher Tipp: Verwenden Sie als Unterlage für den Glaskrug oder für das Wasserglas am besten z. B. ein weißes Blatt Papier (unliniert/unkariert), damit auch hier keine Fremdenergie mit ins Wasser übergehen kann (z. B. vom Tisch).

Die Steine sollten zum direkten Einlegen ins Wasser …

  • vorher manuell gereinigt, entladen, energetisch gereinigt, aufgeladen sein,
  • (möglichst) kein Muttergestein enthalten,
  • nicht giftig, bedenklich oder brüchig sein,
  • von ihrer Eigenschaft her sich nicht in Wasser auflösen können,
  • sich zum direkten Einlegen ins Wasser zur Wasserenergetisierung eignen, damit keine kleinen Absplitterungen oder auch ein Abrieb ins Wasser gelangen kann.

 

2. Reagenzglasmethode:

Sie können wasserlösliche oder absplitterungsgefährdete Steine nach der Reinigung, Entladung und Aufladung in ein großes Reagenzglas geben und ins Wasserglas hinein stellen, um die energetische Information zu übertragen. Große Reagenzgläser erhalten Sie günstig in einer gut bestückten Apotheke.

 

3. Bergkristalleinleitung:

Energetische Informationen können mit Hilfe von Bergkristallnadeln ins Wasser eingeleitet werden. Hierzu verwenden Sie ein mit Wasser gefülltes Glas, an welchem Sie eine Bergkristallnadel (Spitze Richtung Glas) anlegen. Am stumpfen Ende der Bergkristallnadel legen Sie den vorher gereinigten, entladenen und aufgeladenen Stein an. Bergkristallnadel-Sets finden Sie bei uns im Shop.

Vorteile der Reagenzglasmethode und der Bergkristalleinleitung: 

Das Wasser nimmt nur die energetische Information auf, nicht u. a. den Geschmack der Steine oder einen mineralogischen Abrieb (z. B. Staub). Desweiteren kann so auch Steinwasser von Steinen hergestellt werden, welche sich für den direkten Kontakt mit dem Wasser nicht oder nur begrenzt eignen, da dies sonst u. a. eine nicht gewünschte chemische Reaktion hervorrufen könnte. Ein weiterer Vorteil ist das bessere Reinigen der Steine nach deren Verwendung, da an diesen Steinen kein Wasser herangekommen ist und sich so z. B. auch kein Kalk abgelagert hat.

 

Zu diesem großen und umfangreichen Thema gibt es sehr gute und ausführliche Fachliteratur. Sie können diese bei uns im e-Shop beziehen. In dieser Fachliteratur ist z. B. auch eine Liste enthalten, welche Edelsteine unbedenklich – aber auch welche giftig, bedenklich, brüchig usw. sind. Zusätzlich darin enthalten sind genauere Edelsteinbeschreibungen, auch fertige und bekannte Wassersteinmischungen sind hierin genau beschrieben. Bitte informieren Sie sich ausführlich.

—————————————————————-

Schauen Sie doch einfach mal in unserem Interneshop vorbei. Wir sind Wassersteinspezialisten mit über 155 verschiedenen Wassersteinsorten und viele Wasserstein-Sets für Sie zur Auswahl. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

—————————————————————-