Edelsteine und Mineralien

Sie sind …

  • blue agateWunderwerke der Natur!
  • absolute Unikate!
  • eine Wohltat für Körper, Geist und Seele!
  • Sammlerstücke!
  • traditionelle Symbole!
  • spannend und überraschend!
  • toll zum Anfassen, Berühren, Erleben!
  • Hauptrollen in vielen Geschichten, Legenden und Märchen!

blue agateSie lassen …

  • einen träumen und auf Reisen gehen!
  • einen “zu-sich-kommen”  und “bei-sich-sein”!
  • nicht nur Kinderherzen höher schlagen!

Sie können …

  • Mineral-Rhodochrositdie Selbstheilungskräfte aktivieren!
  • die Eigenreflektion und Selbsterkenntnis fördern!
  • heilsame Impulse und Erfahrungen vermitteln!
  • in Übergangs- und Krisensituationen zur Seite stehen!
  • das Körperbewusstsein schulen!
  • Entscheidungshilfen sein!
  • einen in Fluß bringen und die Beweglichkeit fördern!
  • viel Freude schenken!

 

Cocopeli KokopeliEdelsteine und Mineralien …

Seit Jahrtausenden ist der feste Glaube an die Energie und der Umgang mit den Edelsteinen und Mineralien bekannt. Hierüber gibt es in allen Kulturen alte und neue Aufzeichnungen u. a. bei den Griechen, Indern, Chinesen, Römern, Indianern und auch bei den Deutschen. Dieses traditionelle Wissen über die Steine wird von Generation zu Generation weitergegeben, z. B. von Schamanen bzw. von weisen Frauen. Die ausgewählten Steine, aber auch diverse Pflanzen, sind ein fester Bestandteil in deren Geschichte geworden und haben bis heute große Bedeutung.

Den Steinen werden in der Tradition magische Kräfte zugesprochen und auch als Glückbringer getragen. Sie sollen u. a. beschützen und Sicherheit vermitteln, die Selbstheilungskräfte aktivieren können, bei Entscheidungs- und Krisensituationen helfen, Erfahrungen vermitteln und auf allen Ebenen (körperlich-seelisch-mental-geistig) zuhause sein. Die Steine haben auch einen festen Platz in der Astrologie.

An den edlen Schmucksteinen – wie z. B. die Diamanten, Smaragde, Rubine – und Mineralien – wie z. B. Silber und Gold – wird schon sehr lange der Stand in der Gesellschaft gemessen, wenn man hierbei nur einmal an die Kronen der Könige oder die Ringe der Bischhöfe denkt. Ethnic bijouterie, isolatedAuffällig hierbei, dass bei den religiösen Schmuckstücken gerne auch der Amethyst verwendet wurde, welcher aufgrund seiner Farbe und Eigenschaft auch dem Scheitelchakra zugeschrieben wird. Außerdem soll der Amethyst für das Lösen von geistigen “Anhaftungen” stehen – für die geistige Befreiung.

Ein weiters Beispiel ist der Diamant – der Stein für die Ewigkeit -, er ist in der Tradition DAS Symbol für eine lange, innige Ehe und ist noch heute ein wichtiges Sinnbild hierfür.

Auf dem Gebiet der Edelstein- und Mineralienkunde wird mit Hilfe der Wissenschaft immer weiter geforscht, damit u. a. Erklärungen und Beweise schwarz auf weiß gefunden und evtl. Wirkungen irgendwann anerkannt werden können. Bisher ist es leider wissenschaftlich / medizinisch noch nicht nachweisbar oder anerkannt und somit ersetzen die Steine keinen ärztlichen Rat und Hilfe. Sie ersetzen also nicht den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker und sind kein Medikamentenersatz.

Viele Edelsteine oder Mineralien werden aber schon heute aufgrund ihrer Eigenschaften in der Wissenschaft oder Medizintechnik verwendet. Der Einsatz von z. B. Silber, Gold, Diamanten und Kristalle ist nicht unbekannt.

Allgemein werden Edelsteine und Mineralien u. a. zur Steinauflage verwendet, als Schmuck getragen, im Raum zum Betrachten aufgestellt, dienen als Reise- und Meditationsteine, werden als Wassersteine (nur ungiftige Steine!) verwendet, in der Kosmetik verarbeitet, geräuchert (Bernstein), dienen mit als Arbeitsmittel für die Wellnessmassage …

Die Steine können verschiedentlich z. B. nach den Sternzeichen und den Chakren zugeordnet werden.

Die verschiedenen Entstehungsweisen der Steine, die Kristallsysteme, die mineralogischen Eigenschaften und die Farben der Steine spielen eine große Rolle. So hat jeder Stein seine eigene Schwingung oder Ausstrahlung, welche alles durchdringt (Menschen, Wasser, Öl usw.). Je nach eigener persönlicher Ausrichtung und Entwicklung stehen wir in entsprechender Ressonanz mit dem Stein bzw. mit unserer Umwelt.

So fühlen wir uns z. B. von einem bestimmten Stein an- bzw. hingezogen. Dieser EINE fällt uns gleich unter vielen anderen auf, wir finden in schön und hübsch, er lässt bei uns Erinnerungen wach werden oder in uns Wünsche äußern. Wir möchten ihn in die Hosentasche stecken, ihn uns als Kettenanhänger umhängen, ihn bei uns zu Hause aufstellen und anschauen oder ihn streicheln.

Hören Sie auf Ihre Intuition, diese kann sehr wichtig für die Auswahl “Ihres Steins” sein. Lassen Sie sich von Ihrem Gefühl leiten!

Aus unserer Sicht ist jeder Stein ein Lebewesen. Er erscheint für den äußeren Betrachter – welcher sich noch nicht intensiv mit den Steinen beschäftigt hat – aus, als wäre der Stein totes Material. Doch wenn man sich die Zeit nimmt, sich darauf einlassen und genießen kann, sich öffnet, können wundervolle Selbsterfahrungen erlebt werden! … allein schon die Betrachtung der wunderschönen Edelsteine und Mineralien berühren unsere Seele.