Chrysokoll – Stein des Monats September

Langsam kann man den Herbst erahnen – er liegt schon heimlich in der Luft: kürzere Tage – kühlere Nächte. Die hektische Ernte auf den Feldern ist im vollem Gange, das Korn oder Frucht wird betrachtet und bewertet – die „Spreu vom Weizen“ getrennt. Für die kargeren Zeiten werden durch die Ernte Vorbereitungen getroffen.

Sind Sie bereit für den Monat September und für den entsprechenden Monats-Stein?

Chrysokoll XXXL Schmuckstein gebohrtChrysokoll: – Ausgeglichenheit –

Dieser Stein kann Ihnen durch diese hektische Zeit der Ernte helfen. Denn nicht nur auf dem Feld wird das Korn als Ergebnis in dieser Zeitqualität betrachtet und bewertet. Es ist die Zeit gekommen, seine Berufs- und Persönlichkeitsergebnisse des Jahres (Frucht) zu betrachten und zu bewerten.

Der Chrysokoll steht für Ausgeglichenheit. Mit ihm können Sie einen kühlen Kopf behalten, sich orientieren, ruhiger und bewusster Ihre Ziele weiter verfolgen. Die eigenen Handelskonsequenzen können so bewusster erkannt werden.

———————————————————————————

 

NEU IM SHOP – passend zum Monatsstein:

Chrysokoll Schmuckstein gebohrtWir haben wunderschöne, gebohrte Chrysokolle erhalten können. Diese haben Sonderqualitäten und faszinieren den Betrachter aufgrund der intensiven und oftmals auch vielfältigen Farbgebung mit interessanter Farbstruktur.

Aus hochwertiger Rohsteinware wurden diese Steine in Deutschland in einer traditionellen Edelsteinschleiferei hergestellt. Jeder Stein ein Unikat – von Natur aus wunderschön! Qualitätssteine “made in Germany”!

Neu mit dabei sind gebohrte Trommel-, Schmuck- und Scheibensteine. Chrysokoll Trommelstein gebohrtDesweiteren haben wir einige Chrysokolle an Silberöse, jeweils in einer Schmuckdose.

Hier finden Sie: Chrysokoll

Chrysokoll Trommelstein Anhänger an SilberöseChrysokoll Trommelstein gebohrt

 

———————————————————————————

 

Chrysokoll “hinter den Kulissen” – Hintergrundinfos zur Steinart:

Chrysokoll TrommelsteinDer Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet “Goldleim”. Eine eindeutige Namensherkunft kann aber nicht sicher festgestellt werden: Bereits in der Antike tauchte der Name bei der Verarbeitung von Kupfermineralien auf. Damals wurden Kupfermineralien als Flußmittel zum Löten verwendet. Als Erklärung wird auch aufgeführt, dass roher, unbehandelter Chrysokoll an der Zunge klebt. Vermutlich wurde dieser Name für mehrere Kupfermineralien verwendet. Erst 1808 wurde der Name durch Brochant de Villiers eindeutig diesem heute bekannten Mineral zugeordnet.

Chrysokoll entsteht immer sekundär durch kieselsäurehaltigem Sicher- und Grundwasser von kupferhaltigem Gestein. Bei Kupfererzlagerstätten ist dieser wie auch Azurit oder Malachit in den Oxidationszonen zu finden.

Diese Steinart gehört zu der “Grundausstattung” bzw. ist ein “Basisstein” in der Steine- / Mineraliensammlung. Er ist ein sehr beliebter Schmuck- und Dekorationsstein.

Von dieser Steinart sind auch Varietäten im Handel: Gem Selica (kristallinerer Chrysokoll mit Bergkristall / Quarz), Eilatstein (Malachit mit Pseudomalachit mit Fundort “Israel” -> Achtung: Eilatstein kommt von Fundort Israel, nicht Fundort Peru!), Chrysokoll mit Cuprit

 

Informationen zu Manipulationen / -fälschungen:

Der Verbraucher sollte – wie bei allen seinen Edelsteinkäufen – aufpassen, was und wo er kauft. Chrysokoll kommt im Handel oftmals als gepresster und mit Kunstharz oder anderen Kunststoffen stabilisierter Stein vor. Auch sind gefärbte Chalcedone bekannt, welche als Chrysokolle verkauft werden. Bei Edelsteinen und Mineralien gilt: Das “günstigste” Angebot, der “strahlenste” oder “farbintensivste” Stein ist oftmals nicht “das Wahre”.

Sogenannte “Schnäppchen” gibt es im hochwertigen, professionellen Steinehandel nicht! Sollte Sie Schnäppchen entdecken… bitte fragen Sie sich selbst, wie diese Preise eigentlich sein können und, ob das wohl dann mit rechten Dingen zugehen kann.

Als Tipp und Steineliebhabern ans Herz gelegt: Kaufen Sie Ihre Steine immer beim Edelsteinhändler Ihres Vertrauens! Steine aus dem GKS-Handel und/oder Fairen Handel sind hier eine gute Wahl und sicherer Anlaufpunkt auf dem großen und unübersichtlichen Markt und Händlern.

 

Verwechslungen: Türkis, Variscit, Eilat-Stein, Hemimorphit, Smithsonit, Gem Selica

Bezeichnung: Chrysokoll

Synonyme: Berggrün, Dillenburgit, Grünerz, Grünere, Atlaserz, Grünspan, Chalkostaktit, Kieselmalachit, Katangit, Kupfergrün, Kieselkupfer, Kupferhydrohpan, Resanit, Llanca, Liparit, Spanischgrün, Traversoit, Resanit, Malachitkiesel, Verwachsungen mit Azurit = Kupferblau, Verwachsungen mit Kaolinit Pilarit / Stellarit / Chalcedon / derbem Quarz = Chrysokoll-Chalcedon

Vorkommen: am bekanntesten: Arizona (USA), Namibia, Peru, Zaire – Vorkommen aber auch z. B. in Deutschland, Großbritannien, Italien, Südafrika, Mexiko, Russland

Zusatzinformation:

  • Mineralogie: Wasserhaltiges Kupfersilikat
  • Mineralklasse: Ringsilikate
  • Chemismus: Kupfersilikat
  • Kristallsystem: monoklin
  • Entstehung: primär, sekundär
  • Farbe: blaugrün, türkis
  • Mohshärte: 2,5 – 4
  • Dichte: 2,0 – 2,3

Zuordnung (siehe Homepage):

  • Sternzeichen: Stier, Krebs, Schütze
  • Chakra: Halschakra

—————————————————————————————————————————————————–

Warum “Stein-des-Monats?”:

Jeder Kalendermonat hat seine speziellen Qualitäten im Jahreskreislauf. Diese Qualitäten sieht man in der Natur und beeinflussen auch uns, als Teil dieser Natur des Lebens. Dies ist bemerkbar z. B. in unserer Lebensweise, unserer Gefühle, das Erleben von uns selbst und uns in der Umwelt. Z. B. die Monate des Frühlings, wenn wir wieder Kraft schöpfen und sich mit der Sonne und des zunehmenden Lichts und Wärme, in uns die Lebensfreude wieder einstellt und auch wir wieder hierdurch Kraft schöpfen, mehr unternehmen möchten usw.

Edelsteine können den einzelnen Monatsqualitäten zugeordnet werden. Lässt man sich bewusst auf diese “Monatssteine” ein, z. B. durch Tragen und / oder Wasserenergetisierung, kann man bewusster diese Qualitäten wahrnehmen, manches dadurch in bestimmte Richtungen bewusster lenken oder lenken lassen. Hierdurch kann man in eine Balance der Monate kommen.

Wir möchten Ihnen hier in unserem Newsletter die entsprechenden, anstehenden “Monatssteine” vorstellen. Er-“leben” Sie Balance mit den Monatssteinen vom Jahreskreislauf.

—————————————————————————————————————————————————–

Die SteinZeitOase im Facebook-Netzwerk

Wir sind auch in Facebook präsent. Immer aktuell werden unter der Rubrik “Shop” unsere brandneuesten, eingestellten Edelsteine aufgeführt. So können Sie über Facebook auf Ihre eigene Schatzsuche gehen, nach dem Motto “wer zuerst kommt…”.
Natürlich werden diese Steine auch außerhalb von Facebook, direkt im Internet-Shop unter der Rubrik “Neu im Shop” (unter “Suche verfeinern” – Auswahl “neueste zuerst”) angezeigt, so dass man für diese Info keinen Account in Facebook benötigt.

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und empfehlen Sie uns weiter: sagen Sie “Gefällt-mir”! Wir möchten uns ganz herzlich für Ihre Empfehlungen bedanken!

Schauen Sie vorbei und werden Sie ”Fan” der SteinZeitOase!

Hier finden Sie unsere Facebook-Seite

PS: Wir möchten Sie bitten, unsere Facebook-Seite nicht für Ihre eigenen Werbezwecke zu verwenden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin und bitten um Verständnis, dass wir ungenehmigte Werbeeinträge z. T. auch mit Verlinkungen auf Ihre eigene Homepage und/oder Shop ohne weitere Rücksprache löschen werden. Das hat u. a. rechtliche Gründe.