Frühlingserwachen: Turmaline und Citrine …

Hier und da lässt sich draußen schon der Frühling erahnen. Dort, wo der Schnee schon weggeschmolzen ist, spickt langsam das Grün der Zwiebelblumen hervor. In den Blumenläden sind die bunten Frühlingsblumen schon eingetroffen und viele von uns sehnen sich richtig nach einem farbenfrohen Frühling, eine wärmende Sonne, das Zwitschern der Vögel, das Erwachen der Natur … Die Welt der Steine zeigt sich ebenso bunt und abwechslungsreich, schließlich stammen diese aus der Vielfalt der Natur selbst. So möchten wir diesen Newsletter unter das Frühlingsmotto “bunt und sonnig” stellen und Ihnen die Farbe der Turmaline und die Sonne der Citrine zeigen:

 

Z-k-138“Bunt” ist die Welt der Turmaline: – Einklang Geist, Seele, Verstand … – Kreativität – Wahrnehmung –

Eine bemerkenswerte, abwechslungsreiche und sehr umfangreiche Steinart, denn es gibt sie u. a. in vielen, verschiedenen Farben bzw. Farbvariationen: z. B. gelb, braun (Dravit), blau (Indigolith), grün (Verdelith), schwarz (Schörl), Wassermelonen-Turmalin (roter Kern mit grüner Umrandung), rot / rosa (Rubellit), violett (Apyrit), polychrom (mehrfarbig bunt), ParaibaTurmalin (grün bis grell türkis, rosa) oder auch als die Varietät Turmalinquarz

Es ergeben sich oftmals interessante Farbmischungen. Und bei sehr guten, kristallinen Qualitäten ist es ein Traum, diese Steine im Gegenlicht zu betrachten. Besondere Raritäten!

Z-k-411Z-k-419

 

Neu im Shop eingetroffen finden Sie hochwertige, unterschiedliche, farbenfrohe, gebohrte Turmaline: Trommelsteine bis hin zu Rohsteinen / Kristallen. Vor allem sind auch einige seltene Paraiba-Turmaline mit dabei! Dies alles finden Sie unter folgendem Link.

 

 

*****

 

Z-k-090“Sonniger” Citrin:  – Lebensfreude – Selbstausdruck – Selbstsicherheit – Aktivität –

Der Citrin erhielt seinen Namen aufgrund seiner zitronengelblichen Farbe, lateinisch “citrus” (Zitrone). Im Mittelalter wurden zuerst mit diesem Namen viele, unterschiedliche zitronengelbe Steine benannt. Erst später, im Jahr 1546 durch Georgius Agricola, wurde dieser Name eindeutig diesem gelben Quarz zugeordnet.  Citrin ist heute ein sehr beliebter Schmuck- oder Trommelstein. “Echte, unmanipulierte Citrine” sind hochpreisiger und rarer auf dem Markt zu finden.

Ebenfalls neu bei uns sind hochwertige, farblich wunderschöne, klare/re und vorallem “echte, unbehandelte” Citrine als gebohrte und ungebohrte Trommelsteine bzw. Schmucksteine. Diese finden Sie unter folgendem Link.

*****

 

Aragonit-Igel

Smithsonit grün

Einen Überblick über unsere gesamten neuen Steine erhalten Sie über folgenden Link in der Rubrik “Neu”! Anbei noch ein paar Fotos aus unserer Schatzkiste!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim “Schatzsuchen”!

 

Malachit

Malachit

 

—————————————————————————————————————————————————–

Vermehrte Fragen zum Thema “Fälschungen”

Wir bekommen immer mehr Anfragen von vorsichtig gewordenen und verunsicherten Steinliebhabern wegen evtl. Fälschungen oder Echtheitsanfragen. So haben wir das Gefühl erhalten, dass die Unsicherheit bei Verbrauchern wächst, wie auch der immer größere Markt von zumeist in Drittländern produzierten Billigschmuck (-anbietern) auch.

In Drittländern wird immer mehr produziert, warum? Alles soll immer günstiger produziert werden, um am Markt bei der Vielfalt größere Chancen und gute Gewinne erhalten zu können. Hier steht der Preis bzw. der Gewinn im Vordergrund. Bei den Manipulationen wird etwas verkauft, was nicht das ist, was man eigentlich erwartet bzw. es eigentlich sein sollte. So können Manipulationen, welche vor allem nicht klar und deutlich beim Produkt “deklariert” sind, eigentlich schon fast aus unserer Sicht an Betrug grenzen.

Die Liste der möglichen Manipulationen ist lang und der Mensch ist erfindungsreich, z. B. brennen, färben, bestrahlen, bis hin zu künstlichen (Glas)Steinen, Dubletten … Zumeist findet dies in der Schmuckstein- und Kettenindustrie statt, aber auch bei Trommelsteinen, Kristallstufen oder auch bis hin zu Drusen.

Es gibt Fälschungen oder Manipulationen, welche ein geschulteres Auge gleich erkennen kann, z. B. schrill gefärbter Achat. Manches ist aber so gut manipuliert, dass diese z. T. erst in einer mineralogischen Einzelstein-Untersuchung nachzuweisen sind. Manches lässt sich sogar nicht mehr nachweisen …

Unsere Tipps:

1. Seien Sie bei Billigangeboten vorsichtig! Schnäppchen zahlen sich oftmals nicht aus. Man sollte sich hier im Vorfeld fragen: “Wie kann dies so billig verkauft und somit noch viel billiger produziert werden?” – “Wo ist bzw. gibt es hier einen Haken?” – “Wurde hier vielleicht eine minderwertige Steinqualität im Nachhinein durch billiger zu tätigende Manipulationen aufgewertet?”

2. Wichtig ist das Vertrauen zu meinem Händler! Das betrifft uns als Einzelhändler genauso, wenn wir unsere Steine beim Großhändler beziehen, wie auch ein Kunde beim Einzelhändler. Um uns und auch Ihnen hier die nötige Sicherheit und Vertrauen zu geben, beziehen wir unsere Steine bei unseren langjährigen und vertrauensvollen Händlern, zumeist ausgewählten GKS-Händlern und Edelsteinschleifern aus Deutschland. Diese produzieren ihre Steine nicht in Drittländern sondern hier in Deutschland in ihrer kleinen Werkstatt, kleine Familienbetriebe. Edelsteinschleiferei ist ein altes Handwerk, auch in Deutschland. Leider gibt es nicht mehr so viele Schleifer, wie es einmal früher war, durch die immer größere und billiger zu bewerkstellendere Produktion in Drittländern. Dort fallen u. a. die Arbeitskosten nicht ins Gewicht, das ist hier in Deutschland ganz anders.

Gegenüber vielen Produktionen in den Drittländern beziehen unsere ausgewählten, deutschen Edelsteinschleifer keine geringwertige B- oder C-Steinware. Sie gehen hier einen anderen, aus unserer Sicht ethisch guten Weg: Sie kaufen bereits hochwertige A-Rohsteinware und kreieren hieraus mit viel Liebe und Handarbeit individuelle und hochwertige Trommel- und Schmucksteine. Durch die Produktion hier vor Ort in Deutschland und bei kleinen Handwerkern, ist deren Verarbeitung “gläsern”, d. h. hier können die einzelnen Produktionsstufen genau erfragt werden. Dadurch können wir und Sie sicher sein das zu bekommen, was man gekauft hat und somit auch erwartet – hochwertige Qualitätssteine “made in Germany”! Bei der Produktion in Drittländern ist dies so nicht gegeben; es ist einfach schon von der Entfernung usw. zu weit weg, schlecht in diesen Ländern ansich zu kontrollieren …

3. Lassen Sie Ihren Blick beim Einkauf einmal über das Gesamtangebot des Händlers schweifen (z. B. bei Shops im Internet, Messe- oder Märktstände, Steineläden in Einkaufspassagen) und suchen Sie hier gezielt nach oftmals manipulierten Steinen, wie z. B. schrill gefärbte Achate (pink, blau, grün) oder gebrannte Citrine … Sind diese Varianten dort im Warenangebot zu finden? Wenn ja, dann ist aus unserer Erfahrung die Chance groß, hier noch mehr Manipulationen zu finden? Erhalten Sie bzw. können Sie hier genauere Produktbeschreibungen oder Auskünfte auf Anfragen auf Manipulation erhalten? Oder werden Sie eher abgewimmelt, unschön als Kunde behandelt oder erhalten überhaupt keine Antwort …

Wenn Sie dies bereits VOR Ihrem Kauf beherzigen, ist schon viel für Sie gewonnen!

Wir möchten Ihnen Beispiele zu Manipulationen anhand der oben präsentierten Newsletter-Haupt-Themensteine geben:

 

Citrin gebrannt

Citrinkristall gebrannt – oben weiß – unten kräftiges Orange

Citrin "natur" - unbehandelt!

Citrin “natur” – unbehandelt!

1. Manipulationen bei Citrin erkennen:

Bei der Fälschung bzw. Manipulation von Citrin wird normaler Amethyst  bei ca. 300 °C gebrannt – oder – Bergkristall bestrahlt und anschließend gebrannt. Dieser “gebrannte” Citrin ist meistens recht gut zu erkennen: Er zeigt dann eigentlich kein zitronengelb mehr, sondern ein für einen Citrin unnatürliches und kräftigeres Orange.

Bei gebrannten Citrin-Kristallstufen bzw. -Drusen wird auch Amethyst als Basis vor dem Brennen verwendet. Hier sind dann auch Farbverläufe von weiß bis leuchtend orange klar und deutlich erkennbar (siehe Foto links), was für einen “echten und unbehandelten” Citrin in dieser Weise unnatürlich ist (siehe Foto rechts).

Bei uns finden Sie nur “echten, ungebrannten” Citrin in hochwertiger Qualität, da wir unseren Kunden “gebrannten” Citrin nicht anbieten. Dies ist eine Manipulation, welche wir persönlich beim Citrin absolut nicht vertreten können. Die Natur bietet uns natürliche Stein an.

 

2. Turmalin-Manipulationen:

Besonders bei geschliffenen (z. B. facettierten) Schmucksteinen kommen Fälschungen gerne vor. Die Steinart wird mit Glas imitiert oder mit synthetischen Spinell (angeboten z. B. als “synthetischer Turmalin”).

Natürlicher, farblich so nicht gut zu verkaufender oder zu verwendeter Turmalin wird gerne durch Brennen und Bestrahlung aufgewertet. So werden gewünschte Farben erzielt oder intensiviert: Bestrahlung (radioaktiv mit Gamma- und Neutronenstrahlung) dient in erster Linie der Farbintensivierung (z. B. rosa wird zu rot). Hier erhält man dann sozusagen ein “strahlendes Ergebnis” mit einer gewissen Halbwertszeit.

Das Brennen dient zur Aufhellung zu dunkler Farben (z. B. aus grün wird braun – aus rosa wird farblos oder blau). Bei den seltenen und teureren Paraiba-Turmalinen wird durch das Brennen der “Rosa- bzw. Rot-Anteil” vermindert und eine Farbveränderung nach dem hochwertigen Türkisblau bis hin zu Smaragdgrün herbeigeführt. Vor allem  smaragdgrüne Farbanteile  deuten beim Paraiba-Turmalin auf das “Brennen” hin. Hier kann aber nur eine mineralogische Einzeluntersuchung vom Stein selbst zu einem eindeutigen Ergebnis führen.

Auch hier sichern wir Ihnen zu, dass wir nur “echten” und unmanipulierte Turmalin in hochwertiger Qualität anbieten.

 

—————————————————————————————————————————————————–

Die SteinZeitOase ist in Facebook!

Auf unserer Facebook-Seite präsentieren wir Ihnen jeden Monat ein “Foto des Monats” von einem wunderschönen Edelstein. Eine Auswahl dieser dort präsentierten Steine finden Sie bei uns im Shop.

Empfehlen Sie uns Ihren Freunden/innen weiter – ganz einfach mit dem “Gefällt-mir-Button”. Diesen finden Sie auf unserer Homepage, wie auch in unserem e-Shop, oder jeweils direkt unter unseren Fotos auf der Facebook-Seite. Wir möchten uns ganz herzlich für Ihre Empfehlungen bedanken!

Schauen Sie vorbei und werden Sie ”Fan” der SteinZeitOase!

Hier finden Sie unsere Facebook-Seite

PS: Wir möchten Sie bitten, unsere Facebook-Seite nicht für Ihre eigenen Werbezwecke zu verwenden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin und bitten um Verständnis, dass wir ungenehmigte Werbeeinträge z. T. auch mit Verlinkungen auf Ihre eigene Homepage und/oder Shop ohne weitere Rücksprache löschen werden.