Zum Jahresbeginn 2012 / Rückblick und Bericht Projekt “Von Kindern für Kinder”

Zum Jahresbeginn 2012:

Gerade in der heutigen Zeit, in der die Lücke zwischen arm und reich immer größer wird, in welcher auch der vorgegebene Preisdruck aus der reichen Welt auf die Armen zurückfällt und es u. a. auch dadurch immer schwieriger für die Familien aus armen Ländern wird zu überleben, umso wichtiger ist es, globaler und bewusster von den reichen Ländern aus zu handeln.

Wie entwickelt sich der Preis und Preisdruck im Steinehandel? Anfang diesen Jahres haben wir von einigen unserer Großhändler erfahren, dass u. a. aufgrund von hohen und weiter steigenden Kosten (wie Transport- und Energiekosten) hier Preiserhöhungen für die Edelsteine stattgefunden haben.

Die steigenden Kosten betreffen nicht nur den Transport der Steine aus der ganzen Welt nach Deutschland. Auch für uns, als kleiner Einzelhändler, wirken sich z. B. die enorm gestiegenen Benzinpreise auf die kleine Marge eines jeden einzelnen, handausgesuchten Steins aus, da wir unsere Steine direkt bei unseren in ganz Deutschland befindlichen Großhändlern persönlich auswählen.

Die Kilopreise der schönen Steinqualitäten haben sich nach oben geändert. Die Edelmetalle wie Silber werden immer teurer. Und auch die allgemeinen Kosten hier in Deutschland steigen an.

Es gibt auch im Steinehandel den Preisdruck – die Steine sollen mindestens vom Preis her so bleiben – aber am besten immer billiger werden.

Viele Händler können diesem Preisdruck nur nachkommen, wenn sie ihre angebotenen Stein-Qualitäten nach unten schrauben. Manipulierte Billig- und Massenware aus den Drittländern kommt immer wieder auf den Markt und drücken den Preis der Qualitätsware. Hierzu werden minderwertige B- oder C-Waren umweltschädlich manipulliert, z. B. chemisch gefärbt, radioaktiv bestrahlt, gefälscht … Billige, minderwertige Qualität kann billiger eingekauft und auf den ersten Blick zu günstigeren Preisen oder auch von Endverbrauchern gewünschten Preisen verkauft werden.

Die Konkurrenz z. B. im Internet ist groß und viele Steine werden regelrecht “verhökert”, um die Konkurrenz hinter sich lassen zu können. Viele Endverbraucher schauen leider nur auf den Preis und nicht auf die Qualität der Steine. Sie sehen auf den ersten Blick nicht und können auch oft nicht wissen, was sie da eigentlich kaufen, denn Manipulationen sind oft auch schwer zu erkennen.

Ein weiteres Thema, das wir selbst immer wieder erleben: Schnäppchen machen, Rabatte selbst für kleine Einkäufe einfordern ist “in” geworden … der Bazar ist eröffnet! Aber: auf einem ursprünglichen, östlichen Bazar sind die Rabatte schon vorher im Preis einkalkuliert …

Die leidtragenden dieser Entwicklungen sind u. a.

  • unsere Umwelt: die Umweltverschmutzung in Drittländern, in welchen diese manipulierten Steine und auch andere Produkte billig hergestellt werden, ist enorm. Die Ausbeutung der Erde für Billigware steigt an. Global fällt dies irgendwann auf uns alle zurück.
  • die Menschen selbst, welche diese Steine abbauen und Trommel- und Schmucksteine herstellen. Die kleinen Händler, die davon leben möchten. Die Endverbraucher, die diese Steine als Schmuck tragen und somit u. a. diesen chemischen Stein-Behandlungsmitteln ausgesetzt werden.

Wie geht das weiter? Der Preisdruck wird nach unten weitergegeben:

Der Einzelhändler kann viele seiner Qualitätssteine nur noch mit einer immer geringeren Marge verkaufen. Um seine Kosten decken zu können und dem Preisdruck stand zu halten, steigen manche immer mehr auf  “geschönte”, manipulierte und minderwertige Steine um – die Entwicklung von Qualitäts- zur Massenware.

Der Großhändler übt Druck auf seine Händler aus und die Minenbesitzer bekommen immer weniger Geld für ihre Rohsteine und kann seine Arbeiter nicht mehr entsprechend bezahlen. Am Ende dieser Kette steht der kleine Minenarbeiter und seine Familie. Leider oft auch deren Kinder, welche z. B. noch heute in den Minen arbeiten müssen, damit die Familie irgendwie überleben kann. Kinderarbeit und entsprechend schlechte Arbeitsbedingungen sind nicht un-üblich.

Dieser Druck nach unten auf die Kleinsten der Kleinen spüren nicht nur die Minenarbeiter. Ganz hinten steht auch unsere Umwelt selbst, die oft nicht als ganzes System wahrgenommen wird. So erscheinen diese Themen hier in der reichen Welt “klein und weit weg”, doch irgendwann wird dieses “ganz groß und unmittelbar spürbar”.

Der Preisdruck betrifft alle möglichen Produkte unseres täglichen Lebens, ob es nun Kaffee, Bananen, Tomaten, Milch, Butter, Fleisch, T-Shirts, Hosen oder auch Schnittblumen usw. sind.

Was können wir insgesamt tun? Jeder kann einen – seinen – Beitrag hierzu leisten: Ein Beispiel ist das bewusstere Einkaufen von

  • Qualitätsprodukten und Bioprodukten (Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein)
  • Fair-Trade-Produkten (für ein faires und gerechteres Miteinander durch eine gerechte Bezahlung)
  • der Kauf von Produkten aus der eigenen Region (z. B. Sicherung des Überlebens für den Bauer von nebenan) …

Die Bereitschaft haben, den Betrag des Produktes zu bezahlen, das es wirklich “wert” ist! Aber hierzu muss es einem erstmal “bewusst” werden … Im Abbau oder Anbau, in der Produktion der Produkte, im Transport, im Verkauf usw.  steckt viel Arbeit, Mühe und (Lebens-)Energie, welche gerecht bezahlt werden sollte. Oder wären Sie bereit bzw. könnten oder wollten Sie für fast nichts hart und zum Teil unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen arbeiten?

Um den Verbrauchern eine Sicherheit wegen “geschönter” (manipulierter) Steine zu geben, wurde für den Edelsteinhandel z. B.  das GKS-Siegel (Qualität, Edelsteinherstellung nach strengeren Umweltauflagen und korrekte bzw. offene Deklaration) ins Leben gerufen.

Für eine gerechtere Bezahlung, bessere Arbeitsbedingungen usw. kommen immer mehr Steinsorten aus dem Fairen Handel auf den Markt.

Wir als kleiner Einzelhändler erleben und erfahren die obige Entwicklung. Sie können aber sicher sein, dass wir auch weiterhin an unserer Geschäftsphilosophie und Qualitätsanspruch festhalten werden. So werden wir auch weiterhin nur entsprechende, handausgewählte Qualitätsware von unseren langjährigen und vertrauensvollen Händlern (z. B. GKS- und Fair-Trade-Händlern) einkaufen und Ihnen anbieten. Wir bitten um Verständnis, dass auch wir unsere Preise wegen steigender Kosten nach und nach anpassen müssen. Die “besonderen Steine für alle Sinne” finden Sie bei uns im Shop sowie in unserem Verkaufsraum!

Für ein bewusstes Handeln ist auch das bewusste Kaufverhalten vom Ein- / Verkäufer und Käufer wichtig, um nachhaltig unser gemeinsames Miteinander zu verbessern, uns unsere Zukunft zu sichern … Angebot und Nachfrage sind auch hier wie überall das Thema. Hiernach richtet sich der Markt. Dies wirkt sich unmittelbar bis hinunter zur eigentlichen Herstellung und Produktion eines jeden einzelnen Produktes aus. Und somit auch auf die Kleinsten der Kleinen …

… hierzu gehören auch alle Kinder dieser Welt – die Kinder sind unsere Zukunft!

**************

Nun möchten wir Ihnen einen kleinen “Bericht über das abgelaufene Jahr 2011 für das Projekt “Von Kindern für Kinder” geben:

Wie bereits in 2010, haben wir auch im Jahr 2011 unsere speziellen Kinderprodukte für dieses Projekt weiter ausgebaut. So wurde auch im e-Shop das Angebot erweitert. Es handelt sich hierbei um speziell ausgewählte und zum Teil auch selbst für diesen Zweck hergestellte Produkte für Kinder.

Durch den Verzicht auf einen Teil von diesem Umsatz möchten wir einen Beitrag leisten – 10% hiervon werden zum Jahresende an eine Kinderhilfsorganisation gespendet . So bereiten nicht nur Sie Ihrem Kind eine Freude mit dem Kauf dieser Produkte, sondern Sie unterstützen hierdurch auch andere Kinder auf dieser Welt – gemeinsam möchten wir etwas bewegen!

Herbstfest 2011

Edelsteinschürfen für Kinder

Das Highlight im Jahr 2011 war sicherlich das “Herbstfest” auf dem Ponyhof Berghof in Gechingen. Hier veranstalteten wir die Kinderaktion “Edelsteinschürfen”, was den Kindern und uns einen rießigen Spaß bereitete.  Aber auch auf dem Weihnachtsmarkt Gechingen (Beitrag im Link weiter unten), im Verkaufsraum und e-Shop haben wir unsere Kinderprodukte angeboten.

Insgesamt kamen so für das Jahr 2011 und den guten Zweck € 57,54 zusammen. Dies und eine weitere Spende in Höhe von einhundert Euro wurde unsererseits zum Jahresende 2011 an den Verein “Kinder brauchen Frieden e.V.” (Hilfe für Kinder in Not) als kleiner Beitrag der SteinZeitOase weitergeleitet.

Wir sagen HERZLICHEN DANK für Ihre Unterstützung im Jahr 2011! Wir freuen uns auf 2012, wenn wir wieder “leuchtende und erstaunte” Kinderaugen vor uns sehen. Kinder faszinieren Edelsteine. Sie sind erstaunt über die Vielfalt der Farben und Formen, welche Schätze die Natur in sich birgt, wie unterschiedlich sich die Steine anfühlen können und was es hierzu für verschiedene, kleine Geschichten gibt.

Vielleicht planen Sie in unserem Umkreis ein Kinderfest oder Ihre Gemeinde, Schule usw.? Gerne sind wir mit dabei und würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Ihre SteinZeitOase, am 29.1.2012

Karin Philippin und Familie

(Formal verweisen wir bei fremden Links auf unsere Info auf der Homepage Links)

 

—————————————————————————————————————————————————–

Wichtig: Neue Öffnungszeiten vom Verkaufsraum!

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir haben neue Öffnungszeiten vom Verkaufsraum in Gechingen:

  • Donnerstag, 11.00 – 15.30 und 17.00 – 18.30 Uhr
  • Samstag, 10.00 – 12.30 Uhr

Aktuelle Infos zum Verkaufsraum finden Sie auf unserer Homepage unter “Verkaufsraum – Öffnungszeiten” oder unter folgendem Link.

—————————————————————————————————————————————————–